Development

Documentation/de_DE/getting_started/1_2/04-Symfony-Installation

You must first sign up to be able to contribute.

Übersetzung von Getting Started with symfony

Der Start mit symfony

Symfony Installation

Projekt-Verzeichnis

Vor der Installation von symfony müssen Sie zuerst ein Verzeichnis erstellen, das alle Dateien zu Ihrem Projekt beinhalten wird:


$ mkdir -p /home/sfproject
$ cd /home/sfproject


Unter Windows:


c:\> mkdir c:\dev\sfproject
c:\> cd c:\dev\sfproject



Achtung: Windows-Anwender sind gut beraten, den Betrieb von symfony und das Aufsetzen ihres neuen Projekts mit einem Pfad durchzuführen, der keine Leerzeichen enthält. Vermeiden Sie das Dokumente und Einstellungen-Verzeichnis, eingeschlossen alles unter Eigene Dateien.



Tipp: Wenn Sie das symfony Projekt-Verzeichnis im Webroot-Verzeichnis erstellen, müssen Sie Ihren Web-Server nicht konfigurieren. Für Produktionsumgebungen raten wir natürlich dringend zur Konfiguration Ihres Web-Servers, so wie im Kapitel Webserver-Konfiguration beschrieben.


Symfony Installation

Erstellen Sie ein Verzeichnis, das die Bibliotheks-Dateien des symfony-Frameworks aufnehmen wird:


$ mkdir -p lib/vendor


Jetzt müssen Sie symfony installieren. Da das symfony-Framework mehrere stabile Versionen besitzt, müssen Sie die Installations-Seite auf der symfony-Website lesen, um die gewünschte auszuwählen.

Gehen Sie zur Installations-Seite der gewählten Version, z.B. symfony 1.2.

Im Abschnitt "Download as an Archive" (Anm. d.Ü.: Im Original-Text fälschlich als "Source Download" bezeichnet) finden Sie das Archiv im .tgz oder im .zip Format. Laden Sie das Archiv herunter, speichern es im frisch erstellten Verzeichnis lib/vendor und entpacken es:


$ cd lib/vendor
$ tar zxpf symfony-1.2.2.tgz
$ mv symfony-1.2.2 symfony
$ rm symfony-1.2.2.tgz


Unter Windows kann die zip-Datei mit dem Windows Explorer entpackt werden. Nachdem Sie das Verzeichnis auf symfony umbenannt haben, sollte die Verzeichnis-Struktur ähnlich aussehen wie: c:\dev\sfproject\lib\vendor\symfony.


Tipp: Sollten Sie Subversion verwenden, ist es besser die svn:externals Eigenschaft zu benutzen, um symfony in Ihr Projekt im Verzeichnis lib/vendor/einzubetten. Dadurch profitieren Sie automatisch von den Bug-Fixes, die in der stabilen Version gemacht werden:

http://svn.symfony-project.com/branches/1.2/


Stellen Sie sicher, dass symfony korrekt installiert ist und verwenden Sie dazu die symfony Kommandozeile, um die symfony-Version anzuzeigen (beachten Sie die Großschreibung von V):


$ cd ../..
$ php lib/vendor/symfony/data/bin/symfony -V


Mit Windows:


c:\> cd ..\..
c:\> php lib\vendor\symfony\data\bin\symfony -V



Tipp: Wenn Sie neugierig sind, was dieses Kommandozeilen-Tool für Sie tun kann, geben Sie symfony ein um alle verfügbaren Optionen und Aufgaben aufzulisten:

$ php lib/vendor/symfony/data/bin/symfony

Mit Windows:

c:\> php lib\vendor\symfony\data\bin\symfony

Die symfony Kommandozeile ist der beste Freund des Entwicklers. Sie stellt eine Menge von Hilfen zur Verfügung, die Ihre Produktivität bei den täglichen Aktivtäten steigert, wie z.B. Leeren des Cache, Code-Generierung u.v.m.


zurück zu: Übersicht "Der Start mit symfony"
zurück zu: Deutsche Startseite