Development

Documentation/de_DE/getting-started/1_4/03-Symfony-Installation

You must first sign up to be able to contribute.

Version 2 (modified by Think, 8 years ago)
Übersetzung

Übersetzung von Getting Started with symfony

Der Start mit symfony

Symfony-Installation

Projekt-Verzeichnis initialisieren

Vor der Installation von symfony müssen Sie zuerst ein Verzeichnis erstellen, das alle Dateien zu Ihrem Projekt beinhalten wird:


$ mkdir -p /home/sfproject
$ cd /home/sfproject


Mit Windows:


c:\> mkdir c:\dev\sfproject
c:\> cd c:\dev\sfproject



Anmerkung: Windows-Anwender sind gut beraten, den Betrieb von symfony und das Aufsetzen ihres neuen Projekts in einem Pfad durchzuführen, der keine Leerzeichen enthält. Vermeiden Sie das Dokumente und Einstellungen-Verzeichnis, inklusive allem unter Eigene Dateien.



Tipp: Wenn Sie das symfony Projekt-Verzeichnis im Webroot-Verzeichnis erstellen, müssen Sie Ihren Web-Server nicht konfigurieren. Für Produktionsumgebungen raten wir natürlich dringend zur Konfiguration Ihres Web-Servers, so wie im Kapitel Webserver-Konfiguration beschrieben.


Die symfony-Version auswählen

Jetzt müssen Sie symfony installieren. Da das symfony-Framework mehrere stabile Versionen hat, müssen Sie die auswählen, die Sie installieren möchten. Lesen Sie dazu die Installations-Seite auf der symfony-Website.

Diese Anleitung geht davon aus, dass Sie die symfony-Version 1.4 installieren möchten.

Den Ort der symfony-Installation auswählen

Sie können symfony global auf Ihrem Rechner installieren, oder Sie betten symfony in jedes Ihrer Projekte ein. Die letztere Variante ist die empfehlenswertere, da die Projekte auf diese Weise absolut unabhängig voneinander sind. Das Upgraden einer solchen lokalen symfony-Installation führt dann nicht zu einer unerwarteten Beschädigung eines Ihrer anderen Projekte. D.h., dass Sie mehrere Projekte mit unterschiedlichen symfony-Versionen betreiben können, und Sie können eines nach dem anderen im geeigneten Moment upgraden.

Als bewährte Methode installieren viele Menschen das symfony-Framework in das Projekt-Verzeichnis lib/vendor. Also, erzeugen Sie jetzt zuerst das Verzeichnis:


$ mkdir -p lib/vendor


Symfony installieren

Installation aus einem Archiv

Der einfachste Weg symfony zu installieren besteht im Herunterladen des Archivs der Version, die Sie von der symfony-Website ausgesucht haben. Gehen Sie zur Installations-Seite der gewählten Version, z.B. symfony 1.4.

Im Abschnitt "Download as an Archive" (Anm. d.Ü.: Im Original-Text fälschlicherweise als "Source Download" bezeichnet) finden Sie das Archiv im .tgz oder im .zip Format. Laden Sie das Archiv herunter, speichern es im frisch erstellten Verzeichnis lib/vendor, entpacken es und benennen das Verzeichnis um zu symfony:


$ cd lib/vendor
$ tar zxpf symfony-1.4.0.tgz
$ mv symfony-1.4.0 symfony
$ rm symfony-1.4.0.tgz


Mit Windows kann die zip-Datei mit dem Windows Explorer entpackt werden. Nachdem Sie das Verzeichnis zu symfony umbenannt haben, sollte die Verzeichnis-Struktur ähnlich aussehen wie: c:\dev\sfproject\lib\vendor\symfony.

Installation aus Subversion (empfohlenes Verfahren)

Arbeiten Sie mit Subversion, dann ist es sogar besser, die svn:externals-Eigenschaft zu nutzen, um symfony in Ihr Projekt in das lib/vendor/-Verzeichnis einzubetten:


$ svn pe svn:externals lib/vendor/


Wenn alles glatt läuft wird dieses Kommando Ihren bevorzugten Editor starten und Ihnen die Möglichkeit geben, die externen Subversion-Sourcen zu konfigurieren.


Tipp: Mit Windows können Sie Tools wie z.B. TortoiseSVN einsetzen. Damit können Sie alles machen ohne die Konsole benutzen zu müssen.


Wenn Sie eher vorsichtig eingestellt sind, knüpfen Sie Ihr Projekt an eine bestimmte Release (ein Subversion-Tag):


symfony http://svn.symfony-project.com/tags/RELEASE_1_4_0


Immer dann, wenn eine neue Release erscheint (angekündigt im symfony Blog, müssen Sie die URL auf die neue Version setzen.

Wollen Sie den Weg an der vordersten Front gehen, dann verwenden Sie den 1.4-Branch:


symfony http://svn.symfony-project.com/branches/1.4/


Durch die Verwendung des Branch profitiert Ihr Projekt automatisch von den Bugfixes, sobald Sie ein svn update starten.

Installation nachprüfen

Nachdem symfony installiert ist, überprüfen Sie ob alles läuft. Verwenden Sie dazu die symfony Kommandozeile, um die symfony-Version anzuzeigen (beachten Sie die Großschreibung von V):


$ cd ../..
$ php lib/vendor/symfony/data/bin/symfony -V


Mit Windows:


c:\> cd ..\..
c:\> php lib\vendor\symfony\data\bin\symfony -V


Die Option -V zeigt auch den Pfad zum Installationsverzeichnis von symfony, der unter config/ProjectConfiguration.class.php gespeichert ist.

Sollte der Pfad als absoluter Pfad gespeichert sein (was standardmäßig nicht der Fall sein sollte, wenn Sie den obigen Anweisungen gefolgt sind), dann sollten Sie ihn für eine bessere Portabilität ändern, so dass er so aussieht:


// config/ProjectConfiguration.class.php
require_once dirname(__FILE__).'/../lib/vendor/symfony/lib/autoload/sfCoreAutoload.class.php';


Auf diese Weise können Sie das Projekt-Verzeichnis auf Ihrem Rechner oder auf einen anderen verschieben, und es wird weiterhin laufen.


Tipp: Wenn Sie neugierig sind, was dieses Kommandozeilen-Tool für Sie tun kann, geben Sie symfony ein um alle verfügbaren Optionen und Aufgaben aufzulisten:

$ php lib/vendor/symfony/data/bin/symfony

Mit Windows:

c:\> php lib\vendor\symfony\data\bin\symfony

Die symfony Kommandozeile ist der beste Freund des Entwicklers. Sie stellt eine Menge von Hilfen zur Verfügung, die Ihre Produktivität bei den täglichen Aktivtäten steigert, wie z.B. Leeren des Cache, Code-Generierung u.v.m.


zurück zu: Übersicht "Der Start mit symfony"
zurück zu: Deutsche Startseite